Was ist hinter der Mauer?

Viele von uns tragen einen oder mehrere persönliche Container in sich und um sich. Er entsteht beispielsweise aufgrund früherer Traumen, Situationen und Gefühle, bei denen wir uns augenblicklich nicht zu helfen wussten, von denen wir uns überrollt, überfordert fühlten, die uns nicht atmen, schlafen, leben ließen und genau von diesen wollen wir uns unbewusst trennen, abspalten. Sie stellen Energien dar, die uns zu schwächen scheinen, die uns nicht den gewohnten Weg gehen, das gepflegte Image nicht wahren lassen. Wir versuchen gewisse Teile von uns, welche mit diesen Erfahrungen verbunden sind, tief ins Unbewusste zu verbannen, damit sie endlich aufhören an uns zu rütteln, uns in Verlegenheit, Unsicherheit und Verrücktheit zu bringen. Wir versuchen um sie hohe Mauern zu erschaffen, wir verbarrikadieren den Rest von uns vor ihnen, damit unser Leben den Erwartungen und Vorstellungen entsprechend weitergehen kann. So geteilt, gespalten beginnen wir die Welt um uns geteilt, gespalten – vor und hinter der Mauer zu erleben …