Hochsensibilität ist keine Krankheit, sondern die wahrscheinlich normalste Natur des Menschen und ein Zeichen von erweitertem Bewusstsein und weitem Energiefeld – ein ganzheitlicher Zustand, von dem sich die Meisten so weit entfernt haben, dass inzwischen diese Welt auf der Gefühllosigkeit aufgebaut ist. In dieser Welt ist die (Hoch)Sensibilität, Empfindlichkeit, Einfühlsamkeit – Empathie zwar nicht mehr als normal – also nicht als die Norm/das Übliche/das Mehrheitliche zu sehen, dafür aber als eine Gabe, mit der man „nur“ in dieser verhärteten und verdichteten Welt umgehen lernen muss.

Die Leichtigkeit

Wenn man die Hochsensibilität mit einer Feder (siehe Bild) vergleicht, dann kann man in erster Linie erkennen, dass sie durch die Luft mit Leichtigkeit mit dem Wind schwebt um langsam und elegant auf der Erde zu landen, ohne in den aufgewühlten Gewässern zu ertrinken, sondern sich von ihnen tragen zu lassen. Um in dieser graziösen, befreiten, im Fluss des Lebens seienden Leichtigkeit persönlich anzukommen und aufzublühen bedarf es an Transformation und Bewusstseinsarbeit und möglicherweise Heilung um endlich bei sich anzukommen.

Hochsensibilität

Hochsensibilität – was verstehen wir darunter

Wir verstehen unter Hochsensibilität einen hohen Grad an Offenheit, weitreichenden Horizont, sensible Antennen, die die kleinsten Bewegungen des „Universums“ fähig sind wahrzunehmen und auf sie passend zu antworten. Hochsensibilität ist kein Fluch. Es ist eine Verantwortung. Es ist ein Geschenk. Es ist etwas, das einen früher erleben und erahnen lässt als viele andere. Es ist das Vertrauen des Lebens an den verantwortungsbewussteren Umgang mit für viele noch im Verborgenen gebliebenen „Mysterien“. Sensible sind keine Opfer der Laune des Universums.

Sie können vielleicht mit Ihrer Hochsensibilität noch nicht ganz gut umgehen, aber Sie werden es lernen.

Würden Sie die Fähigkeit nicht besitzen, mit der Hochsensibilität „fertig“ zu werden, würden Sie diese nicht haben!

Das Ziel des Lebens ist nicht, Sie unglücklich und übersensibel zu halten. Das Ziel des Lebens ist, sich in Ihnen zu entfalten. Und … Sie sind heutzutage nicht allein mit Ihrer Hochsensibilität. Es sind tausende, wenn nicht Millionen von Menschen, die gerade dabei sind, den Umgang mit sich selbst in dieser Gabe zu erlernen. Ja, sie sind noch ein wenig tollpatschig, sie machen erste Schritte überall dort, wo sie schon einst alles konnten und lernen, es jetzt (noch) behutsamer und sensibler zu tun.

Ein Auszug aus dem Text „Mit der Hochsensibilität erfolgreich leben“ von Kristina Hazler

 

weitere Blog-Artikeln zu HSP-Thema von Kristina Hazler hier ->