Fühlt man so wie man denkt?

… Du hast es gerade gesagt – Unsicherheit und Zweifel fühlst du dann, wenn du denkst … ansonsten wärst du wahrscheinlich zufrieden. Kann das sein? Wahrscheinlich … Okay, genug mit der Quälerei. Was ich damit sagen oder zeigen wollte, ist, dass sich Fühlen und Denken bei den Menschen ununterbrochen miteinander vermischen und voneinander abhängig sind. Man kann auch sagen, so wie du denkst, so fühlst du dich, obwohl es nicht…

Träume können uns vorbereiten

Träume helfen vor allem dabei, Dinge anzuschauen und Situationen zu begegnen, für die man im Tagesbewusstsein noch nicht so weit ist. Die Begegnung auf der Traumebene kann auch als Brücke …

Träume – Teil 1

Die Träume haben es manchmal so an sich. Sie können uns beflügeln, aber sie können uns auch an den Rand eines tiefen Abgrundes bringen, um uns dabei zu helfen zu erkennen, was sich so anbahnt, bevor es „zu spät ist“. Sie sind – genauso wie alles andere – führende, aber auch verleitende Symbole unseres gespaltenen und ungespaltenen Selbst. Die Qualität der Träume ist es, die uns verrät, aus welcher Ecke…

Vergangenheit hat sich verändert

Und wonach richtet sich dein Kopf? Nach der Vergangenheit. Wer sagt, dass es das, was in der Vergangenheit noch Gültigkeit hatte, jetzt überhaupt noch gibt? …

Der Mensch MUSS überhaupt NICHTS!

Aber ist es mit der Erfahrung nicht irgendwie dasselbe? In meinem konkreten Fall – denke ich da nicht auch in einer Schiene, denke ich da vielleicht auch umsonst, dass ich noch dies und das erfahren, erleben muss, weil …? Aber natürlich! Das ist ja das ewige menschliche „Problem“, zu glauben, man „muss!“ irgendetwas! Das ist ja die „Illusion!“, die „Irreführung!“, die „Ablenkung!“, die „Beschäftigung!“. Nichts mehr und nichts weniger. Heureka!…