Die Sprache ist wie ein Tor

Die Sprache ist wie ein Tor. Sie hilft uns, sich auf bestimmten Ebenen auszudrücken und zu begegnen. Genauso wie ein einfaches Tor hat sie mehrere Funktionen, sie kann öffnen, aber auch (aus)schließen. Und wir wissen, ein Tor auf der menschlichen Ebene hat vor allem eine schützende Funktion. Das Tor wird für die Nacht, wenn das Bewusstsein schläft, wenn es nicht wacht, nicht(s) weiß, vor unwillkommenen Gästen zugemacht. Das Tor wird auch…

Träume können uns vorbereiten

Träume helfen vor allem dabei, Dinge anzuschauen und Situationen zu begegnen, für die man im Tagesbewusstsein noch nicht so weit ist. Die Begegnung auf der Traumebene kann auch als Brücke …

Was berührt unser Herz?

Überlassen wir unsere freien Stunden lieber dem Fernseher? Statt in unser Herz starren wir täglich in die Kiste – damit sie uns unterhält, uns ein Gefühl vermittelt, gibt. Wir hoffen auf ein gutes Programm. Irgendwas Besonderes, was für einen Augenblick unser Herz berührt, unseren Geist bewegt. Es dürfte keine leere Minute sein, kein Augenblick unbeschäftigter Pause – nur nicht allein mit sich selbst sein, ohne dass irgendetwas Fremdes die eigene…

Warum fühlen wir uns einsam?

Nichts ist so wie es scheint – das ist eine Lektion, die wir hier lernen müssen und die uns, solange wir es nicht mit unserem ganzen Wesen verstanden haben, zu schafffen macht. Bis es soweit ist, sind wir Gefangene von uns selbst, wir sind die Söhne und Töchter, die sich in ihren innersten Empfindungen verraten fühlen, weil scheinbar niemand auf ihre unschuldige, sensible Seele achtet. Wir versuchen immer unser Bestes…

Suche nach Antworten

Die ersehnten Impulse und Antworten, nach denen wir so lange gesucht, auf die wir gewartet haben, befinden sich oft in unserer unmittelbaren Nähe – in uns selbst. Sie warten auf einen Augenblick, wenn Schichten von Trauer, Schmerz, alten Vorstellungen und Überzeugungen abfließen, von uns losgelassen werden und den Impuls, das Gesuchte für uns sichtbar, wahrnehmbar machen. Es bedarf oft keiner speziellen Technik oder Erkenntnis. Es bedarf nur des Vertrauens auf…

Aus der Geschwindigkeit erwachen

Schaut euch doch an, und wenn ihr es nicht an euch selbst sehen könnt, dann schaut eure Mitspieler – Mitbürger – an, wie gehetzt, verschwitzt und ausgezehrt, niedergeschlagen sie erscheinen. Auch diejenigen, die scheinbar ganz vorne sind, können sich heutzutage nicht mehr sicher sein, dass sie auch morgen noch die Siegreichen sein werden, dass sie morgen immer noch mithalten können. Unsicherheit und eine Hetzjagd machen sich breit auf allen Ebenen.…

Kraft und Ohnmacht

Klara schreibt in ihr Tagebuch: Immer, wenn es einem von uns schlecht geht, scheint noch irgendetwas zusätzlich zu geschehen, das die Schmerzgrenze des scheinbar Erträglichen noch weiter ausdehnt. Eine Grenze, vor der ich schon von vornherein in meinen Gedanken panische Angst habe. Alles scheint in mir überzeugt zu sein: noch ein Stück, noch ein wenig, noch ein Schritt zum Abgrund und die Welt bricht zusammen, alles wird vorbei sein. Meine…