Sprache des Körpers

Der Körper ist unter anderem ein symbolisches Werkzeug, dessen Aufgabe ist es, Informationen zu liefern bzw. sie so zu übersetzen, dass der jeweilige Mensch sie verstehen kann. Wie könnte man es sich noch besser vorstellen? Wenn beispielsweise ein Mensch eher die Sprache des Schmerzes und der Krankheit versteht, wird der Körper mit ihm höchstwahrscheinlich auch auf dieser Ebene kommunizieren. Das heißt nicht, dass der Mensch zwangsläufig Schmerzen haben und krank…

Was ist hinter der Mauer?

Viele von uns tragen einen oder mehrere persönliche Container in sich und um sich. Er entsteht beispielsweise aufgrund früherer Traumen, Situationen und Gefühle, bei denen wir uns augenblicklich nicht zu helfen wussten, von denen wir uns überrollt, überfordert fühlten, die uns nicht atmen, schlafen, leben ließen und genau von diesen wollen wir uns unbewusst trennen, abspalten. Sie stellen Energien dar, die uns zu schwächen scheinen, die uns nicht den gewohnten…

Schicksalsschrammen

Es gibt Verletzungen, die passiert sind, weil wir so sind wie wir sind und weil das Leben um uns herum lebt und seine eigenen Weichen schlägt. Versuchen wir die Schrammen (physische und psychische Falten, Narben und Male) zu kaschieren? Oder überlassen wir die ganze Angelegenheit lieber gleich den scheinbaren Profis, welche die sichtbaren, offensichtlichen Spuren und Beweise der scheinbaren Ungeschicklichkeit, Unbeholfenheit, Tollpatschigkeit oder einfach des “Schicksals” beseitigen können? Wollen wir…

Wohin mit dem nächsten Schritt

Eine Wahl für etwas oder dagegen, also eine Entscheidung zu treffen, damit werden wir täglich konfrontiert. Wir stehen an einer Kreuzung und sollen den nächsten Schritt machen. Aber wohin, in welche Richtung, welchen Pfad nehmen? Welcher Weg ist der Richtige? Wenn wir uns trauen und losmarschieren und sich die Entscheidung als fehl zeigt, ist dann ein Rückweg möglich? Können wir dann eine andere Strecke nehmen, ausprobieren? Wenn ich in eine…

Das Leben als Labyrinth

Das Leben könnte man als ein Labyrinth betrachten, das bestimmte Gesetzmäßigkeiten und Einrichtungen zu haben scheint. Es sind die unzähligen, miteinander verflochtenen Wege, die uns einmal weit vom Ziel, einmal ganz nah an ihm führen, um nächstes Mal wieder im Nirgendwo zu enden. Es gibt Kreuzungen, wo man glaubt sich für einen Weg, eine bestimmte Richtung entscheiden zu müssen. Es gibt Raststätten, wo man sich stärken, entspannen, ausruhen, aber auch…

Was muss ich noch tun?!

Ein Teil in uns fragt sich: “Was muss ich noch alles tun, um endlich gut genug zu sein, um erkannt, geachtet und geliebt zu werden?” Würden wir kurz stehen bleiben und in uns lauschen, könnten wir in uns vielleicht dieses hören: “Du bist in Ordnung, so wie du bist. Erkennst du dich nicht? Achtest du dich nicht? Liebst du dich nicht? Warum denn nicht? Was steht dir im Wege?” –…

Die Bretter, welche die Welt bedeuten …

Auf einmal gibt es nur eins … die Bühne. Man weiß nicht mehr, wann der Vorhang hochgegangen ist, man weiß nicht, wann er runter geht. Man weiß gar nicht mehr, dass es da einen Vorhang gab. Man sieht die Bretter nicht, man sieht nur die Welt. Es gibt keine Zuschauer, es gibt keine Schauspielkollegen … Es ist jetzt und man lebt. Man lebt mitten in einer Rolle. Man ist in…